Kategorien
Bez kategorii

Wie man Kleid an die Silhouette anpasst?

Seine weiche Linie hebt unsere Formen schön hervor, kann sie aber auch geschickt verdecken. Wir betrachten sie als praktisch und äußerst dankbar.

    Sie befreit uns von der Verpflichtung, das Unter- und Oberteil des Outfits zu komponieren, und ihre weiche Linie hebt unsere Formen schön hervor. Das Kleid ist ein Symbol der Weiblichkeit.

    Der antike Vorgänger des Kleides ist eine lose Tunika, die Bewegungsfreiheit bietet und die Figur mit einer weichen Draperie umhüllt. Das Mittelalter schuf das Ideal der Frau

    Die schlanken und schlanken, schlanken und taillierten Kleider der modischen Damen sollten diese ideale Silhouette betonen.

    Trotz der Karriere der Hosen und Röcke von Frauen scheint die Position des Kleides intakt zu sein. Diese luftigen, kekkieartigen und farbenfrohen Kleider sind ein Symbol des Sommers,

    aber wir tragen sie bereitwillig zu jeder Jahreszeit. Sie erscheinen in den Kollektionen aller Modedesigner auf der ganzen Welt, und Stylisten mit einer Haltung

    Die Ankündigungen der neuen Saison werden bald für Schnitte, Muster und Farben absolut obligatorisch sein. In der Mode ist das Einzige, was unveränderlich bleibt, ihre Variabilität,

    könnte man sagen, dass alles vorbei war. Die klassischen Modelle kommen natürlich immer wieder zurück, jedes Mal etwas anders als die Basisversion.

    mit Schnitt, Accessoires und dem ganzen Stoff. Deshalb lohnt es sich, an die Kleider zu erinnern, die in die Geschichte der Mode eingegangen sind, jedes von ihnen war ein Durchbruch.

    Der Lippenstift – Der Pezz von Coco Chanel wurde von einem Herrenhemd inspiriert, hatte einen Kragen und lange Ärmel. Hier endet die Ähnlichkeit.

    Das oben und unten anliegende Kleid dehnte sich aus und wurde an der Taille gebunden. Der Lippenstift ist nach wie vor beliebt. Abhängig von der Länge,

    Material, Zusatzstoffe, können seinen Charakter vollständig verändern. Es passt auch gut in den militärischen Stil, Safari und kann auch eine elegante Kreation sein.

    Kleines Schwarzes – das ist keine gewöhnliche Kleidung, das ist die ganze Idee. Sie ist universell, abstrakt, und jede Frau wird eine perfekte für sich finden.

    Ich erinnere mich an Edith Piaf, die ihre Hände flach an den Bauch gepresst hat, jeder von uns hat sein eigenes Idol.

    Die Frau von heute kann ein paar kleine Schwarze haben, genauso wie sie ein paar Jeans haben muss. Das kleine Schwarze ist das Geheimnis des Polysinyllabels, wir alle wissen, dass es

    uns unabhängig von der Situation, der Jahreszeit, dem Tag. Denn ein wenig Schwarz ist der Inbegriff von Sex und Eleganz. Was nicht das Geringste ist. 

    Einfachheit, Einfachheit mit einer gesunden Dosis Extravaganz. So wie ich Prominente trage – mit großen Brillen und schwarzen Ballerinas. Im Winter brauchen Sie nur noch

    lange schwarze Handschuhe und Sie sind bereit.

    Neuer Look – ein Kleid mit betonter Büste, schlanker Taille und femininen Hüften. Die Petticoats und Korsetts, dank derer Frauen dem Ideal entsprechen konnten.

    Kurzes Kleid – in den 60er Jahren entworfen, ist die Welt verrückt nach Mini geworden und tut es immer noch.

    Das Maxikleid – obligatorisches Blumenmotiv – ist eines der Symbole für das Alter von Blumenkindern. Der Hippie-Stil zieht hin und wieder die Aufmerksamkeit der Designer auf sich.

    die Schnitte und Muster, die vor mehreren Jahrzehnten gefördert wurden, in ihre Sammlungen aufnehmen. Das sind Kleider, die zum Kanon der Mode gehören, es gibt auch Kleider, die

    Sie sind enttäuschend in der Beliebtheit bei den Stars der Leinwand. Ein gut sitzendes Kleid, richtig?

    Für Damen mit einer Sanduhrfigur, d.h. X breite Schultern und eine schmale Taille, werden taillenbetonte Kleider empfohlen. Der untere Teil des Kleides kann leicht gespreizt sein,

    wenn es aus einem weich anschmiegsamen Material genäht ist oder auch leicht verjüngt sein kann, wenn das Material starr ist.

    Locker sitzende Kleider – griechischer Typ, weich am Körper anliegend, sind ideal für Damen mit einer Apfelsilhouette. Lose Damen können auch zu Kleidern mit trapezförmigem Schnitt greifen,

    Kleider mit Ausschnitt. Tränenförmige Kleider sind absolut verboten für Damen mit üppigen Brüsten, die sich lieber für Modelle mit großem Ausschnitt im Schatten entscheiden sollten

    V.Ein weich sitzendes, aber nicht klebendes Kleid wird für Damen mit breiten Hüften empfohlen. Kleine Brüste verdecken schön die Kleider

    mit einem gemusterten und verlängerten Oberteil, z.B. verziert mit Rüschen, Taschen usw.

    Die angehobene Taille ist ein Trick, der die Beine verlängert und den klebrigen Bauch verdeckt. Ist es nicht das, was wir meinen? 😉

    Der andauernde Charme der Kleider lässt sowohl Damen als auch Herren die Kleider als die sinnlichste und weiblichste Schöpfung der Frauen betrachten. Er ist sehr wichtig und wünschenswert.

    in einer Welt, in der wir gerne für Hosen und Jacken laufen. Ein richtig gewähltes Kleid betont in idealer Weise die Vorteile der Silhouette und kaschiert kleinere Mängel.

    Ich bin ein großer Fan von Kleidern. Liebe Damen, wenn Sie keinen flachen Bauch haben, kaufen Sie Kleider mit einigen Schößen oder tragen Sie einen Gürtel, der Falten wirft.

    sie in der Taille. Auf diese Weise werden die Unvollkommenheiten der Silhouette überdeckt. Wenn Sie eine Garderobe zusammenstellen, lohnt es sich, an Kleider für kältere Tage zu denken.

Obwohl wir im Winter gerne Röcke oder Hosen tragen, sollten wir die warmen und schicken Strickkleider nicht vergessen. Ich schätze sie mehr und mehr.
Kombiniert mit einem coolen Ramonesque, bunten Strumpfhosen und Stiefeln sehen sie sehr beeindruckend aus.